Die in Deutschland ansässige LSE Leading Security Experts GmbH, eine Beteiligung der MAX21 Management- und Beteiligungen AG (Börsenkürzel: MA1, ISIN: DE000A0D88T), ist auf der weltweit führenden Konferenz für IT-Sicherheit „RSA Conference“ in San Francisco vertreten.

Auf diesem internationalen Event präsentiert die LSE ihre neuste Produkterweiterung „LSE LinOTP Authentication Provider“ für das OS X®-Betriebssystem und stellt somit erstmals eine adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA/2FA) für Mac-Infrastrukturen bereit.

Mit dem LSE LinOTP Authentication Provider erweitert die LSE das Portfolio der bestehenden Authentication Provider für die Betriebssysteme Microsoft Windows und Linux um OS X®. Dadurch lassen sich Token-Lösungen plattform- und technologieübergreifend realisieren. Das neue Produkt verbessert die Sicherheit des Logins mit einer One-Time-Password-Lösung (OTP). Mit LSE LinOTP im Backend werden alle bestehenden OTP-Implementierungen wie mobile Apps (Google Authenticator, FreeOTP) und Tokens (z. B. OATH, Yubikey) unterstützt. Die Konfiguration erfolgt über einen in die OS X® Umgebung nativ integrierten Konfigurationsdialog. Mit LSE LinOTP lässt sich dadurch adaptive Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA/2FA) nun auch auf Mac-Umgebungen ausweiten.

LSE LinOTP Authentication Provider kommuniziert mit LinOTP im Backend über eine verschlüsselte HTTPS-Verbindung, welche auch hoch verfügbare Szenarien mit Round Robin- oder Load-Balancing-Szenarien ermöglicht.

 

 

 

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!