Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona stellten die IT-Sicherheitsexperten von Infotecs ihre High-Security-Lösungen vor. Im Mittelpunkt stand die mobile Verschlüsselungslösung ViPNet Mobile Security, mit welcher mobile Mitarbeiter sicher und verschlüsselt miteinander telefonieren, chatten und vertrauliche Unternehmensdateien austauschen können. Auch dieses Jahr brachen die Veranstalter des Mobile World Congress‘ erneut alle Rekorde.

Über 2.200 Aussteller aus den verschiedensten Branchen begeisterten rund 101.000 Besucher aus 204 Ländern mit Lösungen und Produkten aus den Bereichen Virtual Reality, Enterprise Mobility, Internet der Dinge (IoT), Connected Cars, Smart Cities und Industrie 4.0 .

Das breite Spektrum sowie das diesjährige Motto „Mobile is everything“ zeigen, warum die Mobilfunkmesse in der Fira Gran Via sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Es stehen längst nicht mehr nur die neuesten Smartphones, Tablets oder Wearables im Vordergrund, sondern vielmehr die Tatsache, dass Mobility nahezu alle Branchen, Industrien und Lebensbereiche betrifft. Der international agierende IT-Sicherheitsanbieter Infotecs präsentierte seine neue mobile Lösung ViPNet Mobile Security am Gemeinschaftsstand von Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie. Mithilfe dieser Security-Lösung wird jegliche Kommunikation zwischen mobilen und/oder stationären Endgeräten vor Zugriffen Unbefugter geschützt.

Ein ausschlaggebender Vorteil im Gegensatz zu Wettbewerbsprodukten liegt darin, dass ebenfalls die IP-Telefonie Punkt-zu-Punkt verschlüsselt werden kann. Darüber hinaus können mit ViPNet Mobile Security schnell und vor allem sicher Dokumente wie z. B. PDF-, Excel- oder Word-Dateien sowie Bilder oder Fotografien via dem sicheren Messenger ViPNet Connect ausgetauscht werden. Die Lösung richtet sich an Unternehmen jeder Größe, für welche höchste Sicherheit bei mobiler Kommunikation unabdingbar ist. Somit können beispielsweise Vorstände von Banken, Börsenmakler, Regierungsbeamte, Mitarbeiter aus Forschung und Entwicklung oder auch Außendienstmitarbeiter in der Industrie und öffentlichen Versorgung von dieser mobilen Lösung profitieren.

„Jedes Unternehmen nutzt mobile Endgeräte, um auf unternehmensinterne Ressourcen zuzugreifen sowie um Kollegen oder Geschäftspartner zu kontaktieren“, erläutert Sergej Torgow, COO der Infotecs GmbH. „Ein Zugriff durch Cyberkriminelle ist bei ungeschützten Mobilgeräten ohne Probleme möglich. Wir bieten mit unserer Lösung höchste Sicherheit aufgrund eines symmetrischen Schlüsselmanagements. Bei Verbindungsabbrüchen, welche bei der Kommunikation in Mobilfunknetzen häufig auftreten, sind bei unserer Lösung kein Schlüsselaustausch und keine Zertifikatsüberprüfung notwendig. Das Mobile Device verfügt jederzeit über eine geschützte Verbindung – auch dann, wenn das Netzwerk z. B. von einer 4G-/LTE-Verbindung zu einem WLAN-Zugangspunkt im Hotel gewechselt wird. Dies erfolgt für den Anwender komplett transparent im Hintergrund.“

Der Gemeinschaftsstand Berlin.mobile wurde organisiert von der Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH und vertrat in Barcelona die deutsche Hauptstadtregion Berlin-Brandenburg.

 

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!