Foto ::: Daxten

 

Seit 2011 wird jährlich der Deutsche Rechenzentrumspreis ausgelobt, der in diesem Jahr im Rahmen des future thinking RZ-Kongresses am 19.04.2016 im darmstadtium in Darmstadt in insgesamt acht verschiedenen Kategorien verliehen werden wird. Ziel der zweitägigen future thinking-Veranstaltung, am 19. und 20.04.2016, und des Rechenzentrumspreises ist es, innovative Ansätze, Lösungen, Projekte und realisierbare Zukunftsvisionen, die den Betrieb von Rechenzentren energie- und ressourceneffizienter gestalten, bekannt zu machen, zu fördern und auszuzeichnen. 

Die Preisträger werden für jede Kategorie von einer hochkarätigen Expertenjury aus Forschung, Industrie, Politik und Medien auserkoren. Zusätzlich findet ein Online-Voting zur Ermittlung der Gewinner des Publikumspreises statt. Daxten, eine Anbieterin von smarten Lösungen zur Optimierung von Rechenzentren sowie Gewinnerin des Deutschen Rechenzentrumspreises in 2013 und 2015, tritt in diesem Jahr gleich mit zwei Bewerbungen in den Kategorien 4 „RZ-Energietechnik“ und 5 „RZ-IT und Netzwerk-Infrastrukturen“ an.

Mit „Perfekt per Schiene: Racks elektrifizieren und die Stromnutzung optimieren“ ist die gemeinsame Einreichung der Daxten GmbH und von deren Herstellerpartner Starline in der Gewinnkategorie 4 überschrieben. Es handelt sich dabei um die jüngste Generation eines modularen Schienensystems zur physischen Stromverteilung im Rechenzentrum, bei dem sich Abgangskästen sekundenschnell in die Schiene einsetzen lassen und auf diese Weise sofort neue Anschlüsse zur Elektrifizierung kompletter Racks zur Verfügung stehen. Ein in den Abgangskästen und auf Einspeisungsebene integriertes Strom-Monitoring-System sorgt laut Daxten für eine effiziente Stromnutzung, optimale Lastverteilung und beugt als Frühwarnsystem kritischen Versorgungssituationen vor.

Die vollständige Einreichung kann unter dem folgenden Link eingesehen werden. Wer am Online-Voting für den Publikumspreis teilnehmen möchte, kann über den gleichen Pfad auch seine Stimme für diese Bewerbung abgeben: http://www.datacenter-insider.de/… Die Daxten-Einreichung für die Kategorie 5 trägt den Titel „Der ultimative Türsteher für das Rechenzentrum“. Technisch gesehen ist dieser Türsteher ein intelligentes Zutrittskontroll- und Verriegelungssystem, das regelt, wer Zugang zu den Racks in einem Rechenzentrum erhält und wer nicht. Hierüber wird sichergestellt, dass sich Racktüren nur für berechtigte Personen öffnen – und das ist nach Meinung von Daxten und dem miteinreichenden Unternehmen TZ Limited der Königsweg, um IT-Geräte und die darüber laufenden Daten vor unbefugtem Zugriff, Manipulationen, Diebstahl und Vandalismus zu schützen. Erweitern lässt sich diese physische Sicherungslösung über die Integration von Sensoren zur Überwachung von Temperatur und Wasserkontakt am Rack. Diese warnen und sollen so Daten und Geräte letztlich sogar vor Risiken bei kritischen Umgebungsbedingungen im Rechenzentrum bewahren.

Für diese Lösung können Teilnehmende am Online-Voting über den folgenden Link stimmen: http://www.datacenter-insider.de/… Direkt in Augenschein genommen werden können diese beiden und weitere Best Practice-Lösungen zur Optimierung von Rechenzentren auf dem Daxten-Ausstellungsstand Nummer 35 beim future thinking-Kongress am 19. und 20.04. 2016 in Darmstadt.

 

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!