Smartphone-Nutzer wünschen sich mehr Datenvolumen für individuelle Freiheit. /56051 / Quelle: “obs/Telefónica Deutschland Holding AG”

München (ots) – Smartphone-Nutzer in Deutschland wünschen sich vor allem größere Datenpakete, um ihre mobile Freiheit individuell und unbeschwert genießen zu können. Neun von zehn Befragten fänden es einer aktuellen Studie von Telefónica Deutschland zufolge sehr attraktiv, wenn ihr Mobilfunkvertrag unbegrenztes Surfen ermöglichen würde. Mehr Datenvolumen verändert auch das Nutzungsverhalten der Verbraucher. Befreit von dem Gedanken, womöglich in die Drosselung ihres Mobilfunktarifs zu laufen, würden Verbraucher unterwegs viel häufiger Videos und TV-Bilder (35 Prozent) sowie Musik (32 Prozent) streamen.

Hinzu kommen Online-Navigation (24 Prozent), das Versenden von Bildern und Videos sowie das Surfen im Netz (je 23 Prozent). Das deckt sich mit der täglichen Erfahrung von Telefónica Deutschland: Wer die Freiheit hat, nutzt sie. o2 Kunden mit großen Datenpaketen kommen schon heute monatlich auf deutlich über 5 Gigabyte Surfvolumen. Speziell Nutzer der neuen o2 Free Tarife verbrauchen deutlich mehr Datenvolumen als Kunden in bisherigen o2 Verträgen.

“Wir erfüllen die Erwartung unserer Kunden, ihren digitalen Lifestyle ohne Kompromisse selbst bestimmen und genießen zu können”, sagt Wolfgang Metze, Chief Consumer Officer und Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland Holding AG. “Große Datenpakete sind dafür eine der entscheidenden Voraussetzungen. Sie lösen die Bremse im Kopf unserer Kunden. Videostreaming wird damit auch mobil zu einer alltäglichen Smartphone-Anwendung. Das ist echte mobile Freiheit zu fairen Preisen, wie nur wir sie mit unseren neuen o2 Free Tarifen anbieten. Damit steht die Marke o2 erneut für eine Revolution im Mobilfunk.”

Datenbasierte Anwendungen sind heute Standard im mobilen Lifestyle

Nach wie vor nutzt hierzulande mehr als jeder zweite Smartphone-Nutzer (58 Prozent) einen Tarif mit einem monatlichen Highspeed-Datenvolumen von 2 GB oder weniger. Jeder zweite Smartphone-Nutzer (52 Prozent) stößt gelegentlich oder regelmäßig an die Grenze seines Datenvolumens.

Für Mobilfunkanbieter eröffnet sich eine immense Chance, wenn es darum geht, wirklich an den Bedürfnissen ihrer Kunden orientierte Tarife mit großem Datenvolumen anzubieten. Mehr als noch vor einigen Jahren sind datenbasierte Anwendungen abseits des bloßen Telefonierens heute Standard.

So rufen 46 Prozent der Studienteilnehmer häufiger als in der Vergangenheit Internetseiten auf, bei 43 Prozent hat die Verwendung von Messenger-Diensten zugenommen. Mehr als zwei von fünf Befragten (42 Prozent) versenden häufiger Bilder oder Videos über das Internet und nutzen das Smartphone zur Online-Navigation (41 Prozent).

Erst im September hat o2 als Premiummarke von Telefónica Deutschland seine neuen Tarife mit deutlich mehr Highspeed-Datenvolumen zu attraktiven Preisen gestartet. Die extra großen Datenpakete von 10, 20 oder sogar 25 GB geben o2 Free Kunden die Freiheit, die digitale Welt ohne Kompromisse zu nutzen. Die bisherigen Erfahrungen belegen deutlich die Ergebnisse der Studie: Mehr Datenvolumen macht Schluss mit der Selbstbeschränkung beim schnellen mobilen Surfen.

Im Rahmen der Untersuchung hat das Marktforschungsunternehmen best research GmbH im Auftrag von Telefónica Deutschland insgesamt 1.001 Smartphone-Nutzer im Alter von 16 bis 39 Jahren befragt. Die Gespräche fanden im Zeitraum 30.10. bis 6.11.2017 statt.

Telefónica Deutschland Holding AG notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard (TecDax). Das Unternehmen ist mit seiner Gesellschaft Telefónica Germany GmbH Co. OHG operativ im Privat- und Geschäftskundenbereich tätig. Mit der Kernmarke o2 sowie diversen Zweit- und Partnermarken vertreibt das Unternehmen Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis modernster Mobilfunktechnologien wie LTE. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter im Festnetzbereich auch Telefonie- und Highspeed-Internet-Produkte für Privatkunden sowie innovative IP-Telefonie- und Vernetzungslösungen für Geschäftskunden zur Verfügung. Mit insgesamt 52,9 Millionen Kundenanschlüssen (Stand: 30.09.2017) gehört das Unternehmen zu den drei führenden integrierten Telekommunikationsanbietern bundesweit. Allein in der Mobilfunksparte betreut Telefónica Deutschland 48,4 Millionen Anschlüsse und ist damit in Deutschland Marktführer. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,50 Milliarden Euro. Telefónica Deutschland ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. mit Hauptsitz in Madrid. Die Telefónica Gruppe zählt mit einer Präsenz in 21 Ländern und einer Kundenbasis von rund 345 Millionen Anschlüssen zu den größten Telekommunikationsgesellschaften der Welt.

Weitere Informationen:

Pressestelle
Telefónica in Deutschland
Alexandra Brune. Pressesprecherin
t +49 (0)89 2442 81632
m alexandra.brune@telefonica.com

Original-Content von: Telefónica Deutschland Holding AG, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!