München (ots) – Kreativ werden und eigene Inhalte erstellen, über Kommunikationsdienste mit Freunden und Familie in Kontakt bleiben oder Filme und Serien schauen – in Zeiten des Internets kein Problem. Mediale Angebote zu nutzen und dabei auch Risiken im Auge zu behalten, ist jedoch gar nicht so einfach. Unter dem Motto “Safer Internet Day 2018 – Create, connect and share respect: A better internet starts with you” verschickt die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) heute Informationsbroschüren zu den Themen Urheberrecht, Apps und Jugendschutz im Fernsehen.

“create”, aber beachte das Urheberrecht!

Einen Film aus dem Internet kopieren, ein Foto aus dem Netz hochladen oder Videos teilen – was ist bei der täglichen Nutzung von Kommunikations-Apps und Social Media-Angeboten zu beachten? Die neue Broschüre “Urheberrecht – Tipps, Tricks und Klicks” der BLM gibt Antworten auf diese und viele weitere Fragen. Sie unterstützt Eltern und Erziehende mit praxistauglichen Tipps zum Urheberrecht. Ein Kapitel ist dabei den Besonderheiten im Schulalltag gewidmet. Auch auf die gesetzlichen Neuerungen ab März 2018 wird bereits hingewiesen.

“connect”, Neues bei Apps!

Musik hören, über Social Media-Angebote kommunizieren oder digitale Spiele spielen macht Spaß und läuft unterwegs bequem per App. Auch Kinder und Jugendliche haben längst großen Gefallen daran gefunden. Doch gerade für Kinder gilt: App ist nicht gleich App. Welche Risiken gibt es, wie kann diesen begegnet werden und wie behält man bei der Vielfalt an Apps den Überblick? Mit der Broschüre “Apps sicher nutzen – Tipps für Eltern” unterstützt die Stiftung Medienpädagogik Bayern Eltern dabei, das Thema Apps in der Medienerziehung aufzugreifen und vermittelt eine sichere und altersgerechte Nutzung von Apps.

“respect”, auch Jugendschutz ist wichtig!

Kinder lieben Fernsehen, weil es ihnen Geschichten erzählt und sie mit ihren Helden mitfiebern können. Eltern dagegen fragen sich: Wann ist es genug und wie findet mein Kind den Ausschaltknopf? Wie kann ich mein Kind vor problematischen Inhalten schützen? Diese und andere Fragen aus dem Fernsehalltag mit Kindern beantwortet die Broschüre “Alles auf Empfang? Familie und Fernsehen – Informationen für Eltern” in der vierten Neuauflage. Auch das Thema Medienaufsicht und die gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen für Fernsehen und Internet kommen nicht zu kurz.

Die Broschüren können unter https://www.blm.de/aktivitaeten/medienkompetenz/materialien.cfm kostenlos bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.

Bayernweit 30 Informationsveranstaltungen für Eltern veranstaltet

Außerdem organisiert die BLM anlässlich des Safer Internet Days 2018 gemeinsam mit der Stiftung Medienpädagogik Bayern bayernweit 30 Elternabende über das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern. Mit dieser Aktion wollen die BLM und die Stiftung dazu beitragen, das Bewusstsein von Eltern und damit auch der Kinder und Jugendlichen für eine verantwortungsbewusste Mediennutzung zu stärken. Weitere Informationen zum Angebot des Referentennetzwerks finden sich unter www.stiftung-medienpaedagogik-bayern.de.

Kontakt zum Autor dieser Meldung:

Stefanie Reger
Pressesprecherin
Tel.: (089) 638 08-315
stefanie.reger@blm.de

Original-Content von: BLM Bayerische Landeszentrale für neue Medien, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!