München (ots) – rpc entwickelt Virtual- und Augmented-Reality-Anwendungen sowie erste Einsatzmöglichkeiten des humanoiden Roboters “Pepper” für den Autohandel.

Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR) und Robotics bieten einen enormen Mehrwert im Bereich der digitalen Customer Experience und eröffnen Retailern unzählige neue Möglichkeiten zur Kundenansprache. rpc – The Retail Performance Company unterstützt derzeit den Autohandel, um Autohäusern VR-, AR- und Robotics-Anwendungen näherzubringen, den Endkunden digitale Erlebnisse zu bieten und die Mitarbeiter auf die neuen Technologien zu schulen.

rpc stellt dabei das komplette digitale Portfolio zur Verfügung: Neben der Robotics-Technologie “Pepper” von SoftBank sind das auch verschiedene Augmented- und Virtual-Reality-Lösungen. “Der Einsatz von VR- und AR-Technologien sowie von SoftBank Robotics ist ein vielversprechender Weg für den Handel, um Kunden neu anzusprechen”, sagt Christian Feilmeier, Managing Director von rpc – The Retail Performance Company. “Innovative Technologien wie diese helfen, Hemmnisse abzubauen und Berührungsängste zu verlieren – sowohl auf Kunden- als auch auf Mitarbeiterseite. Sie sorgen für innovative Dienstleistungen und ganz neue Produkterlebnisse”, ergänzt Feilmeier.

Die ahg Autohandelsgesellschaft in Pforzheim ist das erste Autohaus in Deutschland, das diese innovativen Technologien derzeit aktiv nutzt und Kunden damit eine neue Customer Experience bietet. rpc entwickelte eine komplette Innovationsstrategie, erstellte die Anwendungen und begleitete die ahg bei ihrer Pionierarbeit im Bereich Retail. Die neuen Technologien wurden zum Jahresauftakt der ahg Autohandelsgesellschaft in Pforzheim vorgestellt, womit die ahg offiziell den Startschuss für ein neues Retail-Zeitalter gegeben hat.

Grenzenlose Anwendungsmöglichkeiten

Alle AR-, VR- und Robotics-Anwendungen werden ohne Applikationen ausgeliefert. rpc entwickelt dann individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Anwendungen. “Pepper” wird so zum Kundenberater oder informiert über aktuelle Highlights. Langfristig betrachtet, stellt dies einen enormen technischen Fortschritt im gesamten Service-Umfeld dar. “Damit werden wir den Bereich Retail verändern”, sagt Peter Milotzki, AR-/VR-/Robotics-Experte bei rpc. “Ob im Autohaus, im Designer-Store oder im Möbelgeschäft – Pepper ist branchenübergreifend einsetzbar. Es gibt nahezu grenzenlose Anwendungsmöglichkeiten.”

Trainings für die Mitarbeiter

Ein weiterer wichtiger Teil des rpc-Leistungsspektrums für VR-, AR- und Robotics-Anwendungen ist die Schulung der Mitarbeiter. rpc setzt dabei auf Trainingseinheiten mit regelmäßigen Intervallen, da die Applikationen stets upgedated werden. Anwendungen, Technik und mögliche Fehlerquellen werden erklärt – immer unter Berücksichtigung, wie die Applikation auch dem Endkunden adäquat vorgeführt werden kann.

“In den digitalen Technologien steckt enormes Potenzial. Dies gilt es zu erkennen und zu nutzen. Voraussetzung ist dabei stets ein Bewusstsein für digitale Veränderungen und die Bereitschaft, diesen Weg einzuschlagen”, betont Milotzki.

The Retail Performance Company (rpc)

rpc ist ein führender Anbieter von End-to-End-Services für Retail-Fragestellungen. Durch seinen ganzheitlichen Ansatz ist rpc in der Lage, seine Kunden auf dem Weg der kundenzentrierten Transformation von der Strategie bis hin zur Implementierung und Steuerung zu begleiten. In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt rpc individuelle Lösungen, um die Leistungsfähigkeit in Vertrieb und Handel zu steigern und nachhaltige Wettbewerbsvorteile zu schaffen. The Retail Performance Company ist ein von der BMW Group und der hz Unternehmensberatung AG gegründetes Joint Venture und in neun Ländern vertreten.

Kontakt zum Autor dieser Meldung:

rpc – The Retail Performance Company
Katharina Weindl
Marketing Manager
Tel.: +49 (0)160 973 244 09, E-Mail:
katharina.weindl@rpc-partners.com

Original-Content von: The Retail Performance Company GmbH, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!