Kollaborations- und Entwicklungsplattform für IoT-Anwendungen / Ericsson eröffnet IoT Accelerator Marketplace / Internet-of-Things in der Landwirtschaft /13502 / Quelle: “obs/Ericsson GmbH”

Düsseldorf (ots) – Die Plattform ermöglicht die flächendeckende Einführung von IoT-Lösungen im großen Maßstab und ebnet damit den Weg für die 5G-Technologie

Der IoT Accelerator Marketplace erleichtert Anbietern von mobilfunkbasierten IoT-Anwendungen den Marktzugang

Der Marketplace bietet einfaches Onboarding von Partnern sowie Anwendungen für Service-Anbieter bis auf Enterprise-IoT-Niveau.

Anwendungsentwickler und Partner erhalten einfach Zugriff auf die Plattform und können neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen

Ericsson (NASDAQ: ERIC) eröffnet den IoT Accelerator Marketplace und schafft damit eine Kollaborations- und Entwicklungsplattform für Entwickler und Service-Anbieter für das Internet der Dinge (IoT). Service-Anbieter erhalten damit ein Verzeichnis von IoT-Anwendungen von unterschiedlichen Anbietern aus aller Welt, mit denen sie neue Technologien schneller bei ihren Unternehmenskunden implementieren können.

Anwendungsentwickler und Partner können sich über eine einzige Plattform mit Service-Anbietern vernetzen und erhalten Zugriff auf verschiedene, weltweit verwendete Programmierschnittstellen (APIs) für mobile Vernetzungslösungen. Das Angebot umfasst außerdem Monetarisierungs- und Abrechnungsfunktionen und erleichtert damit die Abwicklung von Transaktionen zwischen Entwicklern und Service-Anbietern.

Carrie MacGillivray, Group Vice President, Internet of Things Mobility bei dem Marktforschungs- und Beratungsunternehmen IDC, sagt: “Kommunikationsdienstleister müssen im schnelllebigen IoT-Markt flexibel agieren und sich von der Konkurrenz abheben. Dabei hilft ihnen die gute Vernetzung mit einem breit gefächerten Entwickler-Ökosystem. Für Entwickler, die mehrere Service-Anbieter und unterschiedliche Plattformen bedienen, ist Fragmentierung oft eine große Herausforderung. Hier erleichtert die Verwendung von global gültigen Programmierschnittstellen, die für alle Mobilfunknetze funktionieren, die Arbeit erheblich.”

Jeff Travers, Head of IoT bei Ericsson, erklärt: “Der IoT Accelerator Marketplace ermöglicht es den Mitgliedern, einen größeren Markt für IoT-Anwendungen zu erschließen. Die Plattform unterstützt die flächendeckende Übernahme von IoT-Lösungen im großen Maßstab und ist damit ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zu 5G. Service-Anbieter erhalten Zugriff auf eine breite Auswahl an Anwendungen für ein mobilfunkbasiertes Internet der Dinge und können dieses Angebot einfacher und schneller vermarkten.”

Anwendungsentwickler profitieren von einer neuen Vermarktungsplattform, die ihr Angebot weltweit über Ericsson verfügbar macht. Dies eröffnet ihnen neue Wachstumschancen. Darüber hinaus können sie Mobilfunk-APIs verwenden, die zusätzliche Vorteile für ihre Kunden bieten. Dazu gehören schnelles und automatisiertes Onboarding von Geräten und Verträgen, höhere Sicherheit, weltweite Verfügbarkeit von Mobilfunkverbindungen sowie verbesserte Nutzung in Gebäuden und nicht zuletzt eine verbesserte Akkulaufzeit.

Service-Anbieter und Anwendungsentwickler können hier Zugriff auf den IoT Accelerator Marketplace anfordern: IoT Accelerator Marketplace

Der IoT Accelerator Marketplace wird von Ericsson auf dem Mobile World Congress 2018 gezeigt. Das Angebot ist Cloud-basiert und umfasst die Kollaborationsplattform sowie kaufmännische Funktionen für Service-Anbieter. Es wird laufend verbessert und ermöglicht die agile Entwicklung und Bereitstellung von Lösungen für das Internet der Dinge.

Über Ericsson

Ericsson ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen mit Firmenzentrale in Stockholm, Schweden. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt. Mit innovativen Lösungen und Dienstleistungen arbeitet Ericsson an der Vision einer vernetzten Zukunft, in der jeder Einzelne und jede Branche sein / ihr volles Potenzial ausschöpfen kann. Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 Ländern zusammen. 2017 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 201,3 Milliarden SEK (USD 23,5 Milliarden). Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und der NASDAQ in New York gelistet.

In Deutschland beschäftigt Ericsson rund 2.000 Mitarbeiter an 11 Standorten – darunter rund 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung (FE). Der Hauptsitz ist Düsseldorf.

Pressekontakt Ericsson GmbH:

Martin Ostermeier
- Leiter Externe Kommunikation Deutschland -
Prinzenallee 21, 40549 Düsseldorf
Tel: +49 (0) 211 534 1157
eMail: ericsson.presse@ericsson.com
Twitter: https://twitter.com/Ericsson_GmbH
Website: www.ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!