Hannover (ots) – Ein Smartphone-Akku wird in der Regel einmal täglich geladen, bei Vielnutzern auch gerne öfter. Der Trend des induktiven Ladens hat sich dabei nicht durchgesetzt. Stolze 6,9 Prozent aller über Clickrepair durchgeführten Reparaturen betreffen die Ladebuchse. Welche Geräte dabei die häufigsten Ladebuchsen-Defekte aufweisen, verrät der Handy-Reparatur-Marktplatz.

Ladebuchsen-Defekte haben die wenigsten Nutzer auf dem Schirm. Sobald das Smartphone nicht mehr lädt, wird oft ein Akku-Schaden vermutet. Doch häufig liegt es an einem Bruch des Ladekabels oder einem Defekt der Ladebuchse selbst. 6,9 Prozent aller Reparaturen über Clickrepair sind Schäden an der Ladebuchse.

Zum Vergleich: Ladenbuchsen gehen acht Mal häufiger kaputt als Kopfhörerbuchsen. Mit knapp sieben Prozent ist das die dritthäufigste Reparatur bei Clickrepair – knapp hinter Akku-Reparaturen. Mit 80 Prozent sind Displayschäden nach wie vor die häufigste Schadenursache.

Welche Geräte weisen die häufigsten Ladebuchsen-Defekte auf?

Das Reparatur-Portal verzeichnet die häufigsten Schäden an der Ladebuchse beim Samsung Galaxy S6 – 14 Prozent sind bei diesem Smartphone Ladebuchsen-Defekte. Beim direkten Konkurrenzmodell, dem iPhone 6s, sind die Zahlen deutlich niedriger: Lediglich knapp 4 Prozent – damit geht die Ladebuchse des Galaxy S6 vier Mal so häufig kaputt. “Dies könnte an dem schlichten Lightning-Anschluss liegen, aber auch am bekanntlich vorsichtigeren Umgang mit dem Smartphone der Nutzer”, vermutet Marco Brandt, Geschäftsführer von Clickrepair.de.

Im Herstellervergleich weist Samsung doppelt so viele Ladebuchsen-Schäden auf wie Apple. Die Reparaturkosten für einen Ladebuchsen-Austausch sind jedoch überschaubar. Im Durchschnitt kostet dieser bei Apple iPhones 57 Euro und bei einem Samsung Smartphone 69 Euro.

“Vermutlich gäbe es weniger Schäden an der Ladebuchse, wie Verformungen oder Verklebungen, wenn sich der Trend zum induktiven Laden auf dem Markt stärker durchsetzen würde”, so Brandt. Dies könne einen ähnlichen Effekt haben wie die häufige Verwendung von Bluetooth-Kopfhörern, durch die Kopfhörerbuchsen merklich geschont werden, wie die Zahlen von Clickrepair vermuten lassen.

Über clickrepair.de:

www.clickrepair.de ist der Online-Reparatur-Marktplatz für Handys und Smartphones. Mit mehr als 500 Handywerkstätten bundesweit ist clickrepair führender Reparatur-Marktplatz im Bereich von Handys und Smartphones. Der Marktplatz bietet Nutzern die größte Vergleichbarkeit und Transparenz bei der Auftragsabwicklung. Von Displayschäden über Akkudefekte bis hin zu Anschlussproblemen finden Handy-Besitzer das optimale Reparaturangebot, entweder vor Ort oder als Versandreparatur. Den Auftrag können Smartphone-Besitzer auf der Suche nach einer Reparaturmöglichkeit bequem über das clickrepair-Portal erteilen und erhalten so zusätzliche Sicherheit. Smartphone-Nutzer, die ihr kaputtes Gerät über clickrepair.de reparieren lassen, können es im gleichen Zug vor zukünftigen Defekten mit dem Premium Reparaturschutz absichern. clickrepair wird von der Valuecare24 GmbH betrieben.

Kontakt zum Autor dieser Meldung:

Gina Grusat | Referentin für Public Relations Marketing
Tel: 0511 71280-648 | E-Mail: presse@clickrepair.de
Valuecare24 GmbH | Breite Straße 8 | 30159 Hannover

Bildmaterial steht zum Download im Pressebereich unter
www.clickrepair.de/presse bereit.

Original-Content von: clickrepair, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!