Gesamte Studie downloaden

München (ots) – Erste repräsentative Umfrage mit YouGov zur Beliebtheit von Messengern wie WhatsApp für Kundenservice und Marketing in Deutschland:

1. Terminvereinbarungen, Informationen und Beschwerden via Messenger Apps besonders beliebt

2. Aufmerksamkeit und Viralität bei WhatsApp wesentlich höher als bei Facebook, E-Mail und anderen digitalen Kanälen

Über 10 Millionen Messenger Abonnenten weltweit erreicht der führende Messenger- und Chatbot-Spezialist MessengerPeople mittlerweile mit seinen Angeboten. Jetzt veröffentlicht das Münchner Unternehmen eine umfangreiche Studie zum Thema Messenger Kommunikation für Unternehmen.

1. Kundenservice via Messenger: WhatsApp und Co. schlägt Social Media

Die repräsentative Umfrage mit YouGov zur Messenger Nutzung der Deutschen zeigt, welch großes Potenzial WhatsApp und Co. im Bereich Kundenservice haben. So ist Kundenservice via Messenger über drei Mal mehr gefragt als über Social Media und doppelt so beliebt wie über Live-Chat auf einer Website.

Die Befragten, die sich grundsätzlich vorstellen können Messenger in der Kommunikation mit Unternehmen zu nutzen, wollen über den Kanal am liebsten Termine vereinbaren, Informationen erhalten oder Reklamationen abwickeln. WhatsApp und Co. überzeugen dabei besonders durch den Wegfall der Warteschleife, die Unabhängigkeit von Öffnungszeiten und die Möglichkeit Informationen in multimedialer Form erhalten zu können.

2. WhatsApp: Garantierte Aufmerksamkeit und unterschätzte Viralität

Fast unbegrenzte Aufmerksamkeit schenken die Deutschen Nachrichten, die sie über WhatsApp erreichen. Fast die Hälfte der Befragten lassen sich von WhatsApp Benachrichtigungen auf ihren Sperrbildschirm schicken. Nur jeder Zehnte erlaubt Unternehmen Push Notifications. “Nutzen Unternehmen Messenger, ist ihnen die Aufmerksamkeit um ein Vielfaches sicherer als über eine eigene App”, leitet Matthias Mehner, Chief Marketing Officer von MessengerPeople ab.

Und nicht nur die Aufmerksamkeit eines einzelnen. Die Umfrage ergab, dass 62% der Befragten Inhalte über WhatsApp teilen und nur knapp ein Drittel Facebook als Kanal wählt. Ganz weit abgeschlagen sind weitere Social-Media-Kanäle wie Twitter und Snapchat, die nur jeweils 5% der Befragten angaben.

“Unsere Studie zeigt den Siegeszug von WhatsApp und Co. im Marketing und Kundendialog. Hier ist aber auch noch großes Potenzial”, sagt Mehner. “Mit jeweils 7 Hacks für professionellen Kundenservice und erfolgreiches Content Marketing via Messenger am Ende unserer Studie geben wir einen Leitfaden. Jedes Unternehmen ist gut beraten, seine eigene Strategien zu entwickeln – KPIs zu analysieren und die eigene Messenger Kommunikation an die Zielgruppe anzupassen.”

Kostenlosen Download der Studie: www.MessengerPeople.com/studie2018/ 
Download der Grafiken zur YouGov Umfrage: https://we.tl/t-fkpo1KFLnB
Bei der Verwendung ist anzugeben: © MessengerPeople 2018 

Studien-Basis:

Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.041 Personen zwischen dem 19.10.2018 und dem 22.10.2018 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

Kontakt zum Autor dieser Meldung:

Katharina Kremming
PR Media Marketing Manager, MessengerPeople
Katharina.Kremming@MessengerPeople.com

Original-Content von: MessengerPeople, übermittelt durch news aktuell

Anzeige

Aerzte ohne Grenzen!